Playoffs 2018 starten

In der ersten Runde in den Play-Offs um den Aufstieg in die DEL2 treffen die Füchse Duisburg auf die Selber Wölfe. Spiel eins in der „best of five“-Serie ist am Freitag um 20.00 Uhr in Selb. Sonntag um 18.30 Uhr trifft man sich in Duisburg in der KENSTON ARENA. Dienstag um 19.30 Uhr geht es in Selb weiter. Sollte bis dahin noch keine Entscheidung gefallen sein, sind Freitag drauf und Sonntag drauf die beiden nächsten Spieltage.

Füchse-Stürmer Jari Neugebauer hat vor drei Jahren selbst noch für die Wölfe aus Selb gespielt. Eine Zeit, die er missen möchte! Einige Hinweise konnte er aber trotzdem Trainer Reemt Pyka geben: „Die Halle wird voll sein. Die Zuschauer geben von Beginn an Vollgas! Zudem hatten wir ein bärenstarkes Überzahlspiel! Viele Spieler haben schon vor drei Jahren da gespielt, mit mir, das ist eine eingespielte Truppe.“ Die Recherchen von Reemt Pyka ergaben zudem: „Sehr starke individuelle Stürmer. Stehen oben in den Scorerlisten. Neben dem Powerplay haben sie das beste Penalty-Killing der kompletten Südliga.“ Aber Statistiken hin oder her. Bange machen gilt nicht. Immerhin ist Duisburgs Torwart mit weitaus besseren Werten ausgestattet, als alle Torhüter aus Selb. Alle, ja, immerhin haben sie am letzten Wochenende ihre Nummer zwei spielen lassen. Die hatte sich dann auch verletzt, sodass auch noch der 3. Goalie der Selber ran musste. Duisburg darf aber davon ausgehen, dass Deske am Freitag zwischen den Pfosten stehen wird, die etatmäßige Nummer eins!

Pyka geht von einem körperbetonten und harten Match aus. „Aber“, so betont der Duisburger Trainer, „es wird eine Serie auf Augenhöhe!“ Und Jari Neugebauer fügt hinzu: „Wenn wir mit vier Reihen unser Spiel spielen, können wir jede Mannschaft in der Liga schlagen!“ Im Kader wird es zumindest für das erste Spiel in Selb keine Änderungen bei den Füchsen Duisburg geben. Die Ausländerpositionen werden von Berzins und Pisarik besetzt. Beide hatten am letzten Spieltag beim Sieg gegen die Hannover Indian getroffen und rechtfertigen somit ihre Aufstellung. „Raffa wird noch ein ganz wichtiger Spieler für uns! Wir werden noch einige Spiele haben und da zählt jeder Mann im Kader“, äußert sich der Trainer über den dritten Ausländer Raphael Joly.

Die Duisburger machen sich Freitagvormittag auf die circa 540 Kilometer lange Strecke nach Selb. Das Füchse-Radio ist live vor Ort. Sonntag müssen wieder viele Fans in die KENSTON ARENA kommen. Wie eine Wand müssen alle hinter der Mannschaft stehen. Im Training ist das prickeln deutlich zu spüren, bei den Fans hoffentlich auch. Und wie sagte Jari Neugebauer zu dem Start in die Play-Offs? „Die geilste Zeit, einfach!“